Lawyer Dr. Jochen Strohmeyer

Officially certified specialist lawyer for banking and capital markets law

 

Fields of Legal Practice

Investment law
Capital markets law

Languages

English
French
Italian


You can reach Dr. Strohmeyer via his secretariat Ms. Cieply and Ms. Tilinski.

Or directly via email: strohmeyer(at)mzs-recht.de 
 

 

Dr. Strohmeyer counsels financial service providers and investors in all investment related questions, especially in connection with closed-end real estate funds. Due to his long standing experience in this field, he has been leading the department “Defence against serial damages for issuers and multi-level marketing firms” since 2008. Included in this department is the important issue “management of information flow”, for example in the areas internet (especially “hostile” AdWords), other media and participation in firms pursuant to corporate law (general meeting of shareholders of a company). Moreover, Dr. Strohmeyer is a contact partner for dependent and independent distributors for the drafting and examination of the records of investment consulting meetings. In addition to his work as a lawyer, Dr. Strohmeyer regularly gives lectures at specialist trade fairs and in front of professional audiences (directly to Publications).

Curriculum Vitae

Dr. Jochen Strohmeyer, born in 1971, studied law in Göttingen. After his first legal state examination he did his doctorate at the Georg-August-University in Göttingen. As a research associate he lead several student work groups and advanced training courses for employees of Sachsen-Anhalt’s government authority. Afterwards, he attended his legal clerkship in Dortmund and Brussels. He already gained practical experience during his legal education in medium sized law firms in North Rhine-Westphalia and in corporate law firms in the United States and Italy. Since 2003 Dr. Strohmeyer has been working as a salaried lawyer for mzs lawyers and is now a partner of our law firm. Since November 2008 Dr. Strohmeyer has been holding the title „Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht“ (officially certified specialist lawyer for banking and capital markets law). This title was introduced by the federal bar association at the beginning of 2008 to certify particular knowledge and experience in this field of law.

Memberships

Deutscher Anwaltverein (German Bar Association)

Freundeskreis der Düsseldorfer Juristischen Fakultät e.V (Association of friends of the legal faculty of Düsseldorf)

Mitglied im Alten- und Krankenpflegeverein Köln-Longerich e.V. (Member of the association for geriatric and patient care Köln-Longerich)

Publications 

  • „Darlehensvermittlung“, Beitrag von Dr. Jochen Strohmeyer, Beitrag für den VSAV e.V. vom 02.10.2014 
  • „Provisionsabgabeverbot - der unbefriedigende Zustand dauert fort“, Beitrag von Dr. Jochen Strohmeyer, Beitrag für den VSAV e.V. vom 16.09.2014
  • „Örtliche Zuständigkeit für Klage gegen Anlageberater/-vermittler und Prospektverantwortlichen wegen fehlerhafter Kapitalmarktinformation am Sitz des Prospektverantwortlichen“, Anmerkung zu OLG Hamm, Beschluss vom 08.04.2013 (I-32 SA 6/13), in: EWiR 2013, S. 531 f.
  • „Zur Verfassungsmäßigkeit der geplanten Übergangsregelung eines Sachkundenachweises für Finanzanlagenvermittler", Aufsatz in: ZBB 2011, 
    S. 266 ff.

  • „Kick-Back und kein Ende? Zwei Gerichte wagen den Aufstand“, Beitrag in: AssCompact 10/2010, S. 173

  • „Wann verjähren Schadensersatzansprüche?“, Kommentar zu BGH, Urteil vom 8.7.2010 (Az.: III ZR 249/09), procontra Oktober/November 2010, S. 92

  • „Die Aschewolke zieht vorbei: Zum Ende des Kick-Back-Themas“, Beitrag in: AssCompact 6/2010, S. 134 f.

  • „Neues von der Kick-Back-Front“, Beitrag in: AssCompact 10/2009, S. 174 f.
  • „Nichtigkeitssanktion sittenwidriger Bürgschaften oder Schuldbeitritte trotz der Möglichkeit einer Restschuldbefreiung“, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 16.6.2009 (Az.: XI ZR 539/07), in: EWiR 2009, S. 527 f.
  • „Stellungnahme zu dem Grünbuch über kollektive Rechtsdurchsetzungsverfahren für Verbraucher“, 3.7.2009
  • „Regierungsentwurf zur verbesserten Durchsetzbarkeit von Anlegeransprüchen aus Falschberatung“, Aufsatz in: ZBB 2009, S. 197 ff.
  • „Aufklärung über Kick-Backs in der Anlageberatung“, Beitrag in: AssCompact 5/2009, S. 134 f.
  • „Stellungnahme zum Entwurf der Bundesregierung zur Neuregelung des Schuldverschreibungsgesetz und zur verbesserten Durchsetzbarkeit von Ansprüchen von Anlegern aus Falschberatung“, 25.2.2009
  • „Offener Brief an Ministerin Ilse Aigner - Zugleich eine Kritik zur Studie im Auftrag des BMELV „Anforderungen an Finanzvermittler – mehr Qualität, bessere Entscheidungen“, 19.2.2009
  •  „Unklarheiten bei Prospekten - was tun?“, Beitrag in: AssCompact 10/2008, 
    S. 188 f.
  • „Zum Gegenstand von Kapitalanleger-Musterfeststellungsverfahren“, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 10.6.2008 (XI ZB 26/07), in: ZfIR 2008, 
    S. 617 ff.
  • „Nochmals: Zinsneuberechnung im formfehlerhaften Verbraucherkreditvertrag (Fortsetzung zu NJW-aktuell Heft 17/2007, S. XVI)“, Beitrag in: NJW-aktuell 
    Heft 49/2007, S. XVI
  • „Zinsneuberechnung im formfehlerhaften Verbraucherkreditvertrag“, Beitrag in: NJW-aktuell Heft 17/2007, S. XVI
  • „Wirksamkeit einer im Zeichnungsschein enthaltenen Vollmacht des Treuhänders zum Abschluss eines Darlehensvertrags trotz Nichtigkeit des Treuhandsvertrags“, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 24.10.2006 
    (XI ZR 216/05), in: ZfIR 2007, S. 418
  • „II. und XI. Zivilsenat des BGH: Einigung bei Immobilienfonds - Unklarheit bei Schrottimmobilien“, Beitrag in: Fondszeitung 8/2006, S. 9 f.
  • „Der Kompromiss: Rechtsklarheit bei finanzierten Immobilienfonds– keine Klärung in der Frage der Schrottimmobilien“, Beitrag in: Immobilien Manager Heft 7-8/2006, S. 36
  • „Nachschusspflicht bei der Beteiligung an einem geschlossenen Immobilien- fonds?“, Beitrag in: Der Fonds Heft 5/2006, S. 111

  • „Keine Haftung der Bank für Börsentipp", Anmerkung zu BGH, Urteil vom 21.3.2006 (XI ZR 63/05), in: IBR online

  • „Bank darf auch bei Verbundgeschäft nach VerbrKG auf Rechtsschein der Vollmacht vertrauen!", Anmerkung zu BGH, Urteil vom 25.4.2006 (XI ZR 29/05), in: IMR online 

  • „Schrottimmobilien: Wenig Raum für EuGH-Rechtsprechung im deutschen Recht", Anmerkung zu BGH, Urteil vom 16.5.2006 (XI ZR 48/04), in: 
    IMR 2006, S. 98  

  • „Finanzierte Fondsbeteiligung: Kausalität zwischen Haustürsituation und Darlehensvertrag?", Anmerkung zu BGH, Urteil vom 9.5.2006 (XI ZR 119/05), in: IMR 2006, S. 61                                
  • „Das europäische Umweltinformationszugangsrecht als Vorbild eines nationalen Rechts der Aktenöffentlichkeit“, Diss., Universität Göttingen 2002